WARUM HEISST ES BALL?

geschrieben in: WISSEN am Montag, 07 Januar 2013.

WARUM HEISST ES BALL?

Zwischen November und März ist nicht nur größtenteils Winter, sondern auch “die fünfte Jahreszeit”: Ballsaison. Die liegt nicht nur zufällig parallel zur Karnevalssession, sondern wird wie die jecke Zeit durch die nach Fastnacht beginnende Fastenzeit beendet.

Die Bezeichnung “Ball” hat nur entfernt mit dem Sportgerät zu tun, sondern kommt aus dem Lateinischen, wo das Wort ballare” wie auch im Italienischen schlicht tanzen” bedeutet. Auch im spanischen “bailar” steckt diese Wurzel immer noch.Das Wort “Bal(l)” wurde zuerst in Frankreich für formale Tanzveranstaltungen genutzt. Ursprünglich diente ein Ball lediglich dazu, dass die Wohlhabenden einer Region ihre bis dahin wohl behüteten, nun heiratsfähigen, Töchter der Gesellschaft vorstellten.
Solche Debütantinnenbälle gibt es heute vereinzelt, zum Beispiel eröffnen beim Wiener Opernball die Debütanten das Fest. Seinerzeit hatten die jungen Damen eine Tanzkarte, auf der sich die jungen Herren aus Höflichkeit oder Heiratsinteresse bestimmte Tänze reservierten. Bei den meisten Bällen heutzutage geht es informeller zu, zumal die meisten Gäste schon als Ehepaare erscheinen. Vereinzelt werden jedoch noch immer Tanzkarten in einem kunstvollen Souvenirumschlag, der “Damenspende”, ausgeteilt.

Tipp:
Harburger Jägerball
9. Februar 2013 19:00 Uhr
Das Highlight im Hamburger Süden mit stilvoller Live Musik. Nicht nur für Jäger!